Aktuelle Projekte

Auf dieser Seite finden sie Kurzbeschreibungen einiger unserer Projekte.

Die Referenzen werden in Kürze ergänzt.

 

Verkehrsentwicklungsplan Haan – Stufe II

Auftraggeber: Stadt Haan, 2014

Der VEP soll Möglichkeiten aufzeigen, wie die städtebaulichen und verkehrspolitischen Ziele der Stadt Haan (30.600 Einwohner), unter Beachtung ihrer siedlungs- und bevölkerungsstrukturellen Entwicklung und unter Beachtung der Ziele des Klimaschutzes und der Umweltqualität umgesetzt werden können.

In der 2. Stufe des VEP werden schwerpunktmäßig ein Konzept für den Fahrradverkehr und ein Lkw-Führungs- konzept erarbeitet. Die Erarbeitung des VEP wird von einem kommunalen Arbeitskreis begleitet.

Parkraumkonzept Attendorn

Auftraggeber: Hansestadt Attendorn, 2014

Innerhalb des integrierten Innenstadtentwicklungskon- zeptes wurde ein Verkehrs- und Parkraumkonzept erarbeitet. Eine entscheidende Grundvoraussetzung für die Gewinnung qualitativer Entwicklungspotentiale ist, dass im Stadtkern eine Reduzierung des Parkrauman-gebotes hinsichtlich Frequentierung und Fläche erfolgt.

Das Parkraumkonzept sieht innerhalb der Wälle nur noch kostenpflichtige Parkstände in Kombination mit Bewohnerparken und außerhalb eine Parkscheiben- regelung vor. Ersatzparkraum wird vornehmlich an den "Toren" des Stadtkerns angeboten.

Verkehrsuntersuchungen Brühl-Ost

Auftraggeber: Stadt Brühl, 2012 bis 2015

Aufbauend auf einer grundlegenden Analyse des Verkehrsaufkommens im Gewerbegebiet Brühl-Ost wurde eine Verkehrsprognose vorgenommen. Das Konzept sieht eine Verlagerung der K 7 vor, mit einem neuen Knotenpunkt mit der L 184. Neben einer Steigerung der Verkehrsqualität im Straßennetz wird auf der Bergerstraße eine Verträglichkeit zwischen Kfz-Verkehr und Wohnnutzung erreicht.

Zusatzuntersuchungen finden für Bebauungspläne in Brühl-Ost und Einzelbauvorhaben (u.a. den Neubau einer Moschee) sowie zum Knotenpunkt L 184 / K 7 statt.

 

Straßenbahnuntersuchung Bonner Talweg

Auftraggeber: Stadt Bonn, 2014

Im Abschnitt zwischen Königstraße und Weberstraße sollen die Straßenbahngleise ausgewechselt werden. Neben einer Integration breiterer Fahrzeugtypen wurde eine Erhöhung der Verkehrssicherheit für den Fahrrad-verkehr und eine höhere Aufenthaltsqualität für die Fußgänger untersucht.

Umstritten ist der gutachterliche Vorschlag, das Halten in 2. Reihe im Nebenzentrum der Bonner Südstadt aufzugeben. Im Jahr 2016 wird dazu eine Bürger-informationsveranstaltung stattfinden.

Verkehrs- und Gestaltungskonzept Breite Straße / Johannes-Flintrop-Str. in Mettmann

Auftraggeber: Stadt Mettmann, 2015

In der Mettmanner Innenstadt kann eine bisherige Durchgangsstraße umgestaltet werden. Die Breite Straße und die untere J.-Flintrop-Straße werden zu einem Verkehrsberuhigten Geschäftsbereich mit verbreiterten Gehwegen in einem barrierefreien Ausbau. Der Überfahrt über den Jubiläumsplatz wird für den MIV gesperrt und die Bushaltestellen neu angeordnet.

Die Vor-, Entwurfs- und Ausführungsplanung wurde gemeinsam mit den Büros Stadtraum (Düsseldorf) und Angenvoort+Barth (Krefeld) erarbeitet. Im Januar 2016 fand eine Zukunftswerkstatt zum Jubiläumsplatz statt. 

 

Verkehrsuntersuchung zur B 9, Krefeld-Hüls

Auftraggeber: Weber Consulting GmbH, 2015

Entlang der B 9 in Hüls sollen drei Gewerbe- und Industriegebiete und ein Wohngebiet entwickelt werden. Die B 9 wird von annähernd 18.000 Kfz/24h befahren. Innerhalb der Verkehrsuntersuchung wurde eine Verkehrsprognose für das Jahr 2025 durchgeführt. Die vorhandenen und geplanten Kotenpunkte wurden in Hinblick auf ihre Leistungsfähigkeite untersucht.

Für das geplante Gewerbegebiet Den Ham wurden Erschließungsvarianten erarbeitet. Das Konzept sieht eine Grüne Welle mit guter Verkehrsqualität auf der B 9 und eine ausreichende Qualität für den Quell- und Zielverkehr vor.

Hier finden Sie uns

Hans-Rainer Runge IVP

 

Ingenieurbüro für

Integrierte Verkehrsplanung

 

Düsseldorfer Str. 132

D-40545 Düsseldorf

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

0211 553350 0211 553350

 

oder mailen Sie uns unter

info@runge-ivp.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hans-Rainer Runge